Was bedeutet Tierpopulation (Biologie)?

0
13

In der Tierwelt spielt der Begriff der gesunden Tierpopulation eine große Rolle. Tierliebhaber wissen die Besonderheiten jeder einzelnen Tierwelt zu schätzen. Tierschützer und Wissenschaftler beschäftigen sich mit den einzelnen Tierarten und ihren Lebensräumen. In der Schule fällt dann zum ersten Mal der Begriff „Tierpopulation“ in Biologie. Worum geht es bei diesem Begriff?

Was ist eine Tierpopulation?

In der Biologie bezeichnet man mit Tierpopulation viele Tiere einer einzigen Art an einem Ort versammelt. Doch nicht nur Tiere können zu einer Population zusammegefasst werden, sondern auch für Bäume und Pflanzen trifft diese Bezeichnung zu. Eine Population bezeichnet somit eine Ansammlung mehrerer einzelner Individuen einer Art. Diese Individuen prägen sich untereinander und beeinflussen sich in ihrer Entwicklung maßgeblich.
Eine Tierpopulation stellt dementsprechend eine Ansammlung von Tieren einer Gattung dar. Eine Population von Tigern setzt sich aus männlichen und weiblichen Tigern und ihren Jungen zusammen. Alle diese Tiere können sich untereinander paaren, sie prägen sich und beeinflussen sich gegenseitig durch ihr Dasein mit all ihren Fähigkeiten in ihrer Entwicklung. Dabei kann die Population auch nur ein bestimmtes Rudel, oder eine bestimmte Menge von Tieren, die zusammen arbeiten, bedeuten. Als Beispiel sei hier eine Delphinschule angeführt, in der nur eine bestimmte Anzahl von Tieren zusammen arbeiten und eine Population darstellen. Es handelt sich ebenfalls um eine Ansammlung von Tieren der gleichen Art, hier Delphine.

Empfehlung:  Wie unterscheiden sich Presslinge von Kapseln?
Was bedeutet Tierpopulation (Biologie)?
Artikel bewerten

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein