Was bedeutet Alopinos (Essen)?

0
1231

Die mexikanischen Alopinos zählen zu den Paprikagewächsen und sind somit unter den Nachtschattengewächsen einzuordnen. Die Früchte der Alopinos finden sowohl als Gemüse als auch als besonderes Gewürz für das Essen Verwendung. Von der Größe und der Schärfe der Frucht hängt auch ihr Name ab, die in unseren Breiten unter Chili, Peperoni, Pfefferoni und anderen bekannt ist.

Die Schärfe der Alopinos

Wenn man an die Paprika denkt, so verbinden viele damit die milde, grüne, gelbe oder rote Frucht. Diese Paprika aus dem Supermarkt wurde erst ab den 50ger Jahren gezüchtet und ist eine Recht neue Frucht. Die Wenigsten wissen, dass die Paprika, ebenso wie die Peperoni den Stoff Capsaicin enthält. Dieser verleiht der Frucht und somit unserem Essen eine besondere Schärfe.
Um die Schärfe der Pflanze zu bestimmen, misst man den Schärfegrad in Scoville. Es handelt sich jedoch nur um eine Abschätzung, nicht um eine genaue Messung.

Alopinos beim Essen

AlopinosBei den Alopinos handelt es sich um peperoniähnliche Früchte, vergleichbar mit Jalapeños, die vor allem wegen ihrer hervorstechenden Schärfe bekannt sind. Ein Blick auf die Menükarten der Restaurants verrät, dass nur wenige Köche die Frucht zur Zubereitung von Essen verwenden. Alopino ist nur wenig bekannt und eher bei Liebhabern der scharfen Küche zu finden. Umso verwunderlicher, dass die Alopino vor allem Einzug in der italienischen Küche gehalten hat. Hier werden die kleinen grün-roten peperoniähnlichen Früchte benutzt, um den Saucen und Pizzen eine besondere Note zu verleihen.

Empfehlung:  Was ist Suzuki (griechisches Essen)?
Artikel bewerten

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein