Wie unterscheiden sich Presslinge von Kapseln?

0
20

Heutzutage erhält man diverse Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel und naturheilkundliche Produkte in verschiedenen Darreichungsformen. Die gängigsten sind Presslinge und Kapseln. In der Wirkung kann man keinen deutlichen Unterschied feststellen, beide scheinen ihren Zweck zu erfüllen. Doch worin besteht der Unterschied?

Presslinge – die Tablette

Bei Presslingen wird der Wirkstoff und der Trägerstoff in Form von zusammengepresstem Pulver verarbeitet, welches dann die bekannte Tablette ergibt. Dabei gilt aufgrund von Intoleranzen zu beachten, dass der Trägerstoff nicht aus Maisstärke oder Milchzucker besteht, um möglichen Allergien vorzubeugen. Pflanzliche Presslinge enthalten das Blattpulver als Trägerstoff. Auf diese Weise kann auf weitere Zusatzstoffe verzichtet werden und nur Bindemittel wie Talkum oder Zellulose werden benötigt. Das Ergebnis der Presslinge sind unsere bekannten Tabletten, die entweder mit reichlich Flüssigkeit direkt geschluckt werden, oder in dieser aufgelöst werden können.

Kapseln – Wirkstoff in Hülle

Kapseln enthalten ebenfalls Pulver, jedoch sind die pulvrigen Inhaltsstoffe oft in Öl gelöst, welches dann von einer Hülle aus Gelatine bzw. Cellulose ummantelt wird. Die Kapseln entfalten ihre Wirkung erst im Magen, wo sie sich zersetzen können. Presslinge bestehen komplett aus dem Wirkstoff und beginnen früher zu wirken. Bei Kapseln befindet sich der Wirkstoff in der Kapsel, welche sich erst auflösen muss, um den Wirkstoff freizugeben.

Empfehlung:  Unterschied zwischen Biografie und Lebenslauf leicht erklärt
Wie unterscheiden sich Presslinge von Kapseln?
Artikel bewerten

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein