Z. Hd. Herr oder Herrn? – Richtige Schreibweise

2
10009

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, einen Brief oder eine E-Mail zu adressieren. Ein großes Fragezeichen wirft immer wieder die Frage auf: Heißt es denn nun z. Hd. Herr oder doch z. Hd. Herrn? Kann beides benutzt werden oder gibt es nur eine einzige korrekte Schreibweise?

z. Hd. – Warum wird die Abkürzung angewendet?

Zu Händen, oder kurz z. Hd., wird angewendet, wenn eine bestimmte Person angesprochen bzw. adressiert werden soll. Diese Anrede kommt dabei der Kennzeichnung „vertraulich“ nahe – die Post darf ohne anderweitige Anweisung einzig und allein vom Adressaten persönlich geöffnet werden. Dies ist vor allem in größeren Unternehmen von Bedeutung.

Der Unterschied zwischen den Schreibweisen z. Hd. Herr und z. Hd. Herrn liegt im Detail, genauer gesagt in den vier Fällen. Während der Nominativ von Herr sich nicht verändert, sprich ebenfalls „Herr“ ist, ergibt sich bei Akkusativ, Dativ und Genitiv jeweils die neue Form „Herrn“.

Der Ausdruck „zu Händen“ kann theoretisch auch als Frage formuliert werden: Wem zu Händen? Das Fragewort Wem steht dabei im Dativ. Das heißt, dass auch die Anrede im Dativ stehen muss. Ebenfalls korrekt wäre die Fragestellung: Zu wessen Händen geht diese Sendung? Hier würde es sich um einen Genitiv handeln. Wie oben erwähnt wird bei Dativ sowie auch Genitiv aus Herr in diesem Fall Herrn – mit n.

Empfehlung:  Zum einen, zum anderen - Richtige Schreibweise

Fazit – In der Briefanrede ist folglich „z. Hd. Herrn Mustermann“ die richtige Schreibweise.

Bei der Anrede „Frau“ ist es übrigens simpler: Das Wort verändert sich in keinem der Fälle, weshalb es nie angepasst werden muss.

Zu beachten ist, dass der Ausdruck „zu Händen“ nie an mehrere Personen gerichtet sein kann. Dies aus dem einfachen Grund, dass eine eindeutige Adressierung generell nur immer an eine Person gerichtet wird.

z. Hd. ist eine veraltete Schreibweise

Wichtig zu wissen ist, dass z. Hd. heutzutage als etwas verstaubt und je nach Situation sogar als forsch gilt. Es wird deswegen empfohlen, die neuere Schreibweise

z. H. Herrn Mustermann

zu verwenden oder komplett auf diese Floskel zu verzichten z. B.

Herrn Mustermann

2 KOMMENTARE

  1. Sehr geehrter Herr,

    Leider steht der letzte Abschnitt in Widerspruch zum vorhergehenden Text.

    Die richtige Schreibweise wäre hier, um Ihrer eigenen Begründung zu folgen:
    „z.H. Herrn Mustermann“ bzw. „Herrn Mustermann“

    Freundliche Grüße

    R. G. Sidler

    • Hallo Herr Sidler,

      ja, Sie haben Recht. Danke für den Hinweis. Die Änderungen habe ich vorgenommen.

      Gruß

      Roman

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein