Was ist eine Couch und was ein Sofa? Unterschied leicht erklärt

0
160

Vielerorts wird die deutsche Sprache dafür geschätzt, wie präzise man sich mit ihr ausdrücken kann. Trotzdem stößt man gelegentlich auf „beliebte“ Fehler und Ungenauigkeiten, die sich in Teilen der Bevölkerung eingebürgert haben – zum Beispiel, wenn es um die richtige Bezeichnung gewisser Sitzgelegenheiten geht.

Worin besteht also der Unterschied zwischen Couch und Sofa?

Was ist eine Couch und was ein SofaOft werden die beiden Begriffe scheinbar unbedacht synonym füreinander verwendet. Es gibt jedoch eine relativ simple Faustregel, mit der sie sich voneinander trennen lassen: Eine Couch besitzt maximal eine, meist allerdings gar keine Armlehne, während ein Sofa stets auf beiden Seiten mit einer Lehne bestückt ist.

Darüber hinaus bietet eine Couch etwas weniger Platz als ein Sofa, auf dem in der Regel mindestens drei Personen sitzen können. Generell ist das Sofa oft eher auf Funktionalität ausgelegt und verfügt beispielsweise über zusätzliche, ausklappbare Elemente oder ein ausziehbares Bett.

Couch und Sofa – Die Wortherkunft

Der Begriff „Couch“ leitet sich vom französischen Wort „couché“ (deutsch: liegen, liegend) ab. Ein Bezug besteht zu den häufig im engen Korsett gekleideten Damen vergangener Tage, die sich auf den lehnenlosen Möbelstücken im wahrsten Sinne des Wortes eine kleine Atempause genehmigt haben.

Das „Sofa“ hingegen geht auf das arabische Wort „suffah“ zurück. Es bedeutet übersetzt soviel wie „Bank“ und beschreibt die langen, tiefen und meist mit Kissen oder Decken belegten Sitzgelegenheiten, die im Orient populär geworden sind.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein