Ist der Realschulabschluss das gleiche wie Mittlere Reife?

0
7

Es handelt sich hier um einen der 4 Schulabschlüsse, die man vor einer Lehre bzw. beim Abitur vor dem Studium, am Ende der Schulzeit erreichen kann. Für den Oberbegriff des mittleren Schulabschlusses, der im Allgemeinen nach dem 10. Schuljahr erworben wird, gibt es von Bundesland zu Bundesland verschiedene Begriffe. Jedoch ist damit die gleiche Qualifikation gemeint.

Ist der Realschulabschluss das gleiche wie Mittlere ReifeSo nennt sich der Abschluss einer Realschule eben Realschulabschluss. Allerdings heißt der Abschluss eines gleichwertigen Bildungsganges in einigen Bundesländern, in denen es keine Real- sondern nur Gemeinschafts- oder Gesamtschulen gibt, „Mittlerer Schulabschluss“. Ein Beispiel hierfür ist Berlin, wo diese Qualifikation seit 2006 „Mittlerer Schulabschluss“ genannt wird (obwohl Berlin Realschulen hat).
Während sich z. B. in Mecklenburg-Vorpommern und in Baden-Württemberg der alte Begriff der „Mittleren Reife“ bis heute gehalten hat. Bisweilen wird dieser Schulabschluss auch in manchen Ländern „Fachoberschulreife“, „Mittlerer Abschluss“ oder „Mittlerer Schulabschluss“ genannt.

Warum ist der Begriff „Realschulabschluss“ nicht in allen Bundesländern einheitlich?

Zuallererst ist zu bedenken, dass das Schulsystem von Bundesland zu Bundesland variiert, zumal jeweils eine verschiedene Anzahl von weiterführenden Schulzweigen besteht. Ein wichtiger Faktor ist auch, dass die Dauer der Grundschulzeit bundesweit nicht überall gleich ist. Schon seit der Zeit vor der Maueröffnung umfasst die Grundschulzeit in Berlin bis heute die Klassen 1 – 6, wobei dies in Brandenburg ebenso der Fall ist. In allen anderen Bundesländern wechselt man schon nach dem 4. Grundschuljahr auf die weiterführende Schule (z. B. Gymnasium, Real- oder Hauptschule).
Somit bot die Mittlere Reife dem Schulabgänger (zumindest grundsätzlich) in jedem Bundesland die gleichen Ausbildungschancen. Die Anforderungen dürften jedenfalls unterschiedlich gewesen sein.

Hinzu kommt, dass 5 der 16 Bundesländer zur ehemaligen DDR gehören, wo das Schulsystem ein anderes als im Westen war. Unter anderem gibt es in einigen Bundesländern nur Gemeinschaftsschulen und Gymnasien. Andere Länder bieten neben Haupt- und Realschulen auch Gemeinschaftsschulen und Gymnasien an. Hier leuchtet es ein, dass ein mittlerer Schulabschluss, der an einer Gesamtschule oder im Rahmen einer Ausbildung erworben wurde, nicht als Realschulabschluss bezeichnet werden kann.

Empfehlung:  Hilfreiche Tipps für mehr Schulmotivation und bessere Noten

Warum konnten sich die Bundesländer nicht auf ein bundeseinheitliches Schulsystem, inklusive Realschulabschluss, einigen?

Dies hängt damit zusammen, dass viele alte Bundesländer wettbewerbsfähig bleiben wollen und nicht einige Länder zugunsten der anderen auf ihr Bildungssystem verzichten möchten. In den neuen Bundesländern hingegen wird ein einheitliches Schulsystem angestrebt. Dies würde jedoch auch an die Prinzipien des SED-Staates erinnern, welcher zurecht als überholt und nicht als erstrebenswert gilt. Prinzipiell ist das Schulbildungswesen Sache der Bundesländer, um für jedes Land eine gewisse Autarkie bei der Gesetzgebung zu gewährleisten.

Beim Hochschulwesen hingegen hat der Bund wesentlich mehr Mitsprache- bzw. Bestimmungsrecht. Die Qualifikationen sind zwar grundsätzlich gleichwertig, doch werden Schulabgänger aus bestimmten Ländern bei der Einstellung bzw. bei der Vergabe von Lehrstellen bevorzugt. So arbeiten alle Länder daran, bundesweite Konzepte zu finden, um letztlich das deutsche Bildungssystem auch international wettbewerbsfähig zu machen. Somit differieren sowohl die Lehrpläne als auch die Schulzweige im Vergleich der Länder, da jedes Land das eigene Schulsystem als die beste Lösung erachtet.

Somit kann man sagen, dass der Realschulabschluss und die mittlere Reife dasselbe bedeuten. Die verschiedene Verwendung der Begriffe variiert lediglich von Bundesland zu Bundesland.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein