Wie heißen die Fabelwesen Halb Mensch halb Pferd?

12849

Fast jeder hat schon einmal die Darstellung eines mystischen Fabelwesens gesehen, das halb Pferd und halb Mensch zu sein scheint. Man bezeichnet diese Wesen, die ihren Ursprung in der griechischen Mythologie haben, in der Regel als Zentauren. Ebenso gebräuchlich ist zudem der Ausdruck der „Kentauren“. Ein einzelnes dieser Fabelwesen wird somit als Zentaur, beziehungsweise als Kentaur betitelt.

Halb Mensch, halb Pferd: Woher stammen die Zentauren?

Betrachtet man einmal die Legenden aus dem alten Griechenland, so stammen die Zentauren angeblich vom König Ixion und einer von Zeus erschaffenen Wolke ab. Zusammen mit dieser Wolke zeugte Ixion eine Kreatur namens Kentauros. Kentauros soll sich wiederum mit Zentaurenweiblichen Pferden gepaart haben. Die dabei entstandenen Nachfahren wurden fortan als Kentauren, oder auch Zentauren bezeichnet. Nach anderen Darstellungen sind die Zentauren jedoch direkt der magischen Wolke entsprungen. Sie fristeten als dann ein Dasein als Lebewesen, das einerseits halb Mensch und andererseits halb Pferd war.

Das Erscheinungsbild der Zentauren

Typischerweise werden Zentauren mit dem Oberkörper eines Mannes oder einer Frau und dem Unterkörper eines Pferdes dargestellt. Der obere Teil der Zentauren ist dabei im Normalfall unbekleidet. In seltenen Fällen wird das „Halb Mensch, halb Pferd“- Schema aber auch umgekehrt, oder abgewandelt. So gibt es auch Geschichten, in denen die Zentauren menschliche Beine besitzen und lediglich die Hinterläufe einem Pferd entstammen.

Das Wesen der Zentauren

In der griechischen Mythologie werden die Fabelwesen als rohes, verwildertes Volk dargestellt. So sollen sie sich vor allem durch ihre rücksichtslose Brutalität und ihre sexuelle Begierde von den anderen Völkern der Welt unterschieden haben. Der Charakter der Zentauren spiegelt sich in einer griechischen Sage wider. Der König der Lapithen, Peirithoos, hatte das Volk der „Halb Pferd, halb Mensch“-Wesen zu seiner Hochzeit eingeladen. Diese tranken auf der Feier hemmungslos, schürten Gewalt und entführten schließlich alle Kinder und Frauen der Hochzeitsgesellschaft. So ist es nicht verwunderlich, dass die Lapithen die Erzfeinde der Mischkreaturen wurden. Die Lapithen unterschieden sich in ihrer edlen Natur deutlich von ihren Gegnern.

Empfehlung:  Was bedeutet der rote Punkt auf dem Personalausweis?

Zentauren als Gegenstand von Film und Kunst

Noch tausende Jahre nachdem das antike Griechenland untergangen war, blieben die Zentauren ein immer wieder aufgegriffenes Phänomen in Kunst und Kultur. Vor allem der Fantasy-Bereich bindet die Ungeheuer, die halb Pferd und halb Mensch sind, in seine Werke ein. So kommen Zentauren beispielsweise in den „Chroniken von Narnia“ vor, tauchen in „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende auf und werden von Joanne K. Rowling in ihrer weltberühmten „Harry Potter“-Reihe beschrieben.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein