Was sagen, wenn einem das Geschenk nicht gefällt?

0
45

Geschenke sind eine schöne Geste um jemanden zu etwas ganz Besonderem zu gratulieren: sei es zum Geburtstag, zur Hochzeit, an Weihnachten, zur bestandenen Abiturprüfung oder zum ersten Kind. Geschenke sagen aus, dass der andere an Dich gedacht hat. Doch was würdest Du sagen, wenn Dir das Geschenk nicht gefällt? Um dem Gegenüber kein schlechtes Gefühl zu vermitteln, greifst Du meist auf eine Notlüge zurück. Wie Du darauf am besten reagieren solltest und welche Alternativen Dir bleiben, zeigt der nachfolgende Artikel.

Was sagen, wenn einem das Geschenk nicht gefälltGeschenke dankend annehmen

Wenn ein Geschenk einmal nicht gefällt, solltest Du stets höflich bleiben und Danke sagen. Soll die schenkende Person nicht verletzt werden, ist eine Notlüge das Naheliegendste. Ist etwas Zeit ins Land verstrichen und besteht das Verhältnis immer noch, kannst Du dem Geber die reine Wahrheit erzählen. Berichte ihm auch, was Du mit dem Geschenk gemacht hast. Neben Schrottwichteln ist das Weiterverschenken oder das Spenden an eine wohltätige Organisation eine gute Option. Der Vorteil daran ist, dass Du solche Geschenke sicher nicht mehr bekommen wirst. Der Geber weiß nun, was Dir nicht gefällt und was er besser machen kann. Zudem werden Hilfsbedürftige versorgt und dürfen sich ebenfalls über etwas Tolles freuen.

Geschenke immer wertschätzen

Möchtest Du dem Geber direkt mitteilen, dass Dir das Geschenk nicht gefällt? Dann ist es laut Knigge ratsam, sich zu bedanken und etwas Positives über das Geschenk zu sagen. Gib der schenkenden Person das Gefühl, dass du das Präsent wertschätzt. Betone dabei, dass die Geschmäcker verschieden sind. Dabei sollte behutsam vorgegangen werden und Sätze wie „Das gefällt mir leider nicht“ außen vor gelassen werden.

Empfehlung:  Ist das Metall Aluminium magnetisch?

Geschenke gemeinsam umtauschen

Soll das Geschenk umgetauscht werden, ist es gut, die schenkende Person mit einzubeziehen. Von dem umgetauschten Geld kann gemeinsam ein neues Geschenk ausgesucht werden. So weiß der Schenker auch, worauf er beim nächsten Mal achten sollte. Anstatt etwas Neues zu kaufen, könnt ihr auch gemeinsam etwas unternehmen. Das kann ein Kinobesuch, ein Frühstück in einem Café oder ein Abendessen in einem Restaurant sein.
Du kannst dem Geber auch noch einmal danken, dass er oder sie so rücksichtsvoll mit der Situation umgeht. Das Schöne daran ist, dass ihr Zeit miteinander verbracht habt. Und das zählt unter Freunden meist mehr als materielle Geschenke.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein