Der Unterschied von Hochregallager und Stapellager leicht erklärt

0
644

Der wesentliche Unterschied zwischen einem Hochregallager und einem Stapellager besteht darin, dass die Technik völlig verschieden ist. In einem Stapellager werden die einzelnen Artikel nebeneinander und übereinander gestapelt. In der Höhe werden schnell die Grenzen gesetzt. Zum Stapeln können Hilfsmittel wie Streben, Boxen, Paletten und Kästen zur Stabilisierung beitragen. Das Stapellager dient zum Aufbewahren von großen Teilen wie Holz und Säcken sowie von Kleinteilen, beispielsweise Schrauben und Nägel, die in Kästen übereinander gestapelt werden.

Hochregallager

Unterschied von Hochregallager und Stapellager

Stapellager

Stapellager

Die Vorteile eines Hochregallagers gegenüber eines Stapellagers

Im Gegensatz zum Stapellager kann das Hochregallager über 12 bis etwa 50 Meter in die Höhe gebaut werden. Es besteht aus zahlreichen Regalen, in denen Paletten mit dem Gut gelagert werden. In einem Hochregallager können mehrere hunderttausend Palettenplätze enthalten sein. In seltenen Fällen ist das Hochregallager aus Holz gebaut, wobei es dann jedoch nicht mehr als 30 Meter hoch ist. Die bessere Alternative ist eine solide Stahlkonstruktion.

Wie funktioniert das Hochregallager?

Vor jeder Gasse erfolgt das Steuern der Lagerung. In dem Ein- und Auslagerungsbereich wird bestimmt, welche Ware kommissioniert wird. Um selbst an die höchsten Stellen im Hochregallager zu gelangen, ist ein Bediengerät zur Beförderung der Paletten im Einsatz. Es funktioniert vollautomatisch und ist nicht nur dazu in der Lage, seitlich oder hoch und runter zu fahren, sondern auch von einer Ecke zur anderen schräg von unten nach oben und umgekehrt zu steuern.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein