Führerschein in Italien erwerben und in Deutschland fahren?

2
3120

Dass ausländische Pässe und Ausweise auch in Deutschland gelten, ist selbstverständlich. Doch wie sieht es mit Führerscheinen aus? So zum Beispiel ein italienischer Führerschein. Darf ein Italiener einfach in Deutschland Auto fahren? Kann man einen italienischen Führerschein in einen deutschen umwandeln, nachdem er lediglich weniger kostete? Somit zur Frage: Italienischer Führerschein – Darf ich damit in Deutschland fahren?

Rechtsgrundlage zum Führerschein in Deutschland

Grundsätzlich ist es erlaubt, ausländische Führerscheine zu verwenden (außer, man begeht Vergehen). So gilt es nach §29 der FeV (Fahrerlaubnis-Verordnung), dass Inhaber ausländischer Fahrausweise/Führerscheine im gleichen Umfang auch im Inland (also Deutschland) Kraftfahrzeuge nutzen dürfen, sofern ihnen der Führerschein in Deutschland nicht schon einmal entzogen wurde.
Ebenso muss der Aufenthalt im Ausland (in diesem Falle Italien) mindestens 185 Tage lang gewesen sein. Ein mal „schnell rüberfahren“ wäre also nicht möglich.

Ich ziehe von Italien nach Deutschland! Was geschieht mit meinem Führerschein?

Der Führerschein aus Italien gilt weiterhin, sofern bei deutscher Behörde jener vorgelegt wird. Er wird dann in einen deutschen Führerschein umgewandelt, mit welchem man, wie auch mit dem Pendant aus Italien, auf jeden Fall in Deutschland fahren kann. Dies ist natürlich nur möglich, solange keine der o.g. Sperrgründe (Führerscheinentzug, Idiotentest nicht bestanden) in Deutschland besteht. Allerdings ist der Umtausch des Führerscheins zwar möglich, aber zwingend erst bei Ablauf nötig.

Empfehlung:  Beim Auto ist die EPC Leuchte an? Ursachen und Lösung

Ferienführerscheine aus Italien

Ein sog. „Ferienführerschein“ wäre nicht möglich, da der gemeldete Wohnsitz im Ausland (in diesem Fall Italien) sechs Monate Bestand gehabt haben muss, in denen der Führerschein gemacht wurde. So wäre es mit einem Ferienführerschein aus einem anderen Land, egal ob Polen oder Italien, nicht möglich in Deutschland zu fahren.

Fazit: Nutzung ausländischer Führerscheine zum Fahren in Deutschland

Lohnt es sich? Auf keinen Fall! Zwar wirkt es verlockend, den Führerschein im Ausland „mal eben“ für weniger Geld zu machen, doch darf man mit jenen nicht in Deutschland fahren, geschweige denn diesen in einen deutschen Führerschein umwandeln.
Wer stattdessen herzieht, kann getrost weiter mit dem italienischen Führerschein in Deutschland fahren – Austauschen muss er ihn erst, wenn er abläuft.

2 KOMMENTARE

  1. Wieso sollte ein EU Führerschein in Deutschland nicht anerkannt sein? So lange ich ein halbes Jahr in Italien lebe und dort den Führerschein mache, kann ich dann wieder nach Deutschland kommen und ohne Probleme fahren. Das ist EU Gesetz.

    • Da hast du Recht, wir schreiben ja auch „mal eben“ für weniger Geld zu machen. Zieht man nach Italien und lebt dort 185 Tage, kann man danach den Führerschein in Deutschland nutzen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein