Eine Kritik schreiben – Mit Erklärung und Beispielen

0
337

Die Hauptaufgabe der Kritik ist das Herausstellen von positiven und negativen Eigenschaften eines Produktes oder einer Erscheinung, sodass man von der Filterfunktion der Kritik sprechen kann. In der Regel werden Bücher, Kunststücke oder musikalische Alben bzw. Theatervorstellungen zur Zielscheibe der Kritik. Auch Kinofilme geraten nicht selten ins Kreuzfeuer der Kritik. Daher muss man all die Produkte kennen, um eine Kritik zu schreiben.

Merkmale einer guten Kritik

Wer eine gute Kritik schreiben möchte, sollte in erster Linie beachten, dass sie nicht zu lang wird. Die Länge einer kritischen Rezension beträgt in der Regel 70-500 Wörter, wobei 200-300 Wörter als die goldene Mitte gelten. Gute Kritik zu schreiben bedeutet auch, dass man sowohl die positiven als auch die negativen Eigenschaften des jeweiligen Produktes herausstellt. Um das zu schaffen, braucht der Kritiker Notizen, die er noch während der Lektüre zu machen hat. Diese Notizen helfen ihm einerseits, seine kritischen Rezensionen richtig zu strukturieren. Andererseits kann der Kritker so nicht bloß Kritik schreiben, sondern seine Kritik auch mit konkreten Beispielen und Erklärungen untermauern. Dadurch versteht der Leser sofort, dass der Kritiker den Stoff gut kennt und schenkt auch Glauben der kritischen Rezension.

Struktur einer gut geschriebenen Kritik

Die oben erwähnte Kenntnis des Stoffes illustriert der Kritiker, indem er zuerst schreibt, worum es im jeweiligen Film, Kunststück usw. geht. Danach geht er auf die Mittel, mit denen der Autor sein Produkt besonders effektvoll zu machen versucht hat. Anschließend bewertet der Kritiker, ob es dem Autor gelungen ist, das zu schaffen. Wenn das aus der Sicht des Kritikers gelungen ist, muss er konkrete Beispiele anführen, die diese These illustrieren. Hat der Autor das anvisierte Ziel verfehlt, so muss auch das anhand der gemachten Notizen klar gemacht werden. Und ganz am Ende der kritischen Rezension sollte der Kritiker einen Ausblick schreiben, in dem erörtert wird, was der Autor besser machen könnte und was von dem Autor noch zu erwarten ist.

Empfehlung:  Eine Glosse schreiben - eigene Texte verfassen leicht gemacht

Tipps zum Schreiben der Kritik im Überblick

  • Stoff gut studieren und sich dabei Notizen machen, die die Besonderheiten des Produktes besonders gut zur Schau stellen
  • Sowohl positive als auch negative Merkmale anhand von Beispielen veranschaulichen
  • Immer mit der knappen Darstellung des Produktes beginnen
  • Anschließend auf die verwendeten technischen Mittel eingehen
  • Seine Kritik mit einem Ausblick abrunden.

Unser Tipp: Wie du eine gute Argumentation schreiben kannst, erfährst du hier.

Artikel bewerten

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein