Was bedeutet der Spruch „Zack, die Bohne“?

267

Ein altmodischer Spruch, der inzwischen bei den meisten Menschen in Vergessenheit geraten ist, ist der Ausruf „Zack, die Bohne“. Besonders die ältere Generation der Menschen ab sechzig benutzt ihn hin und wieder noch. Vor etwa zehn Jahren erlebte der Spruch ein kurzlebiges Comeback, als bei der Fernsehsendung „Germanys Next Topmodel“ das Model Gina Lisa Lohfink ihn ausrief, als sie in die nächste Runde gewählt wurde. Damals stieß man hin und wieder mal auf Schulhöfen oder in Internetforen darauf, bis sich der „Hype“ auch wieder legte. Aber was bedeutet die auf den ersten Blick nichtssagende Redewendung „Zack, die Bohne“ überhaupt?

Die Bedeutung des Spruches „Zack, die Bohne!“

Diese Redewendung wird benutzt, wenn jemand etwas sehr schnell und einfach erreicht. Zum Beispiel geht jemand in den Supermarkt und findet direkt im nächsten Regal das, was er benötigt. Schnell in den Einkaufswagen geworfen – „Zack, die Bohne!“.

„Zack, die Bohne!“ – Ein Spruch aus dem ersten Weltkrieg

Auf den ersten Blick klingt der Spruch sehr salopp daher gesagt. Tatsächlich stammt er aber vermutlich aus dem ersten Weltkrieg und hat eher einen traurig – makabren Beigeschmack. Gewehrkugeln hatten zu dieser Zeit eine blaue Farbe und wurden daher auch „blaue Bohnen“ genannt. Wurde ein Ziel also schnell und einfach getroffen, wurde dies mit einem „Zack, die Bohne“ quittiert.

Empfehlung:  Was bedeutet der Spruch „Holla, die Waldfee“? Leichte Erklärung

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein