Der Unterschied zwischen Klimazone und Wärmezone

0
501

Egal ob beim Surfen im Internet, in der Fachliteratur oder einfach bei der Urlaubsplanung, man trifft oft auf den Begriff der Klimazone. Gleichzeitig stolpert man in diesem Zusammenhang über die Bezeichnung Wärmezone. Auch wenn diese beiden Ausdrücke eng miteinander verbunden sind, so gilt es dennoch sie zu trennen. Im Folgenden werden die genauen Unterschiede zwischen Klimazone und Wärmezone erläutert.

Was ist eine Klimazone?

Eine Klimazone ist ein sich von Westen nach Osten erstreckendes Gebiet, das innerhalb die gleichen oder ähnlichen klimatischen Bedingungen aufzeigt. Die Klimazonen verlaufen gürtel- oder bänderförmig um die Erde und unterscheiden sich grundlegend anhand ihrer klimatischen Verhältnisse. Maßgebend für die Bildung unterschiedlicher Klimazonen ist die Strahlung der Sonne, welche deutlich stärker in Äquatornähe ist und in Richtung der Pole erheblich abnimmt. Neben der Strahlungsbilanz der Sonne (Differenz zwischen ankommender und reflektierter Strahlung) sind Beschaffenheit des Bodens, Winde und Niederschlag ebenfalls entscheidend für die Gestaltung des Klimas.

Die Erde wird typischerweise in vier Klimazonen mittels der geographischen Breite eingeteilt und sind nach wie vor gültig:

  • Tropen von 0° bis 23,5°
  • Subtropen von 23,5° bis 40°
  • gemäßigte Zone von 40° bis 60°
  • Polarzone/kalte Zone von 60° bis 90°

Jedoch fallen die Klimafaktoren in diesen Regionen unterschiedlich stark aus, wodurch nach der sog. Klimaklassifikation weitere Klimazonen und Klimatypen zugefügt wurden, um das Klima in bestimmten Regionen präziser benennen und beschreiben zu können. So werden die Klimazonen zusätzlich in fast 20 Klimatypen unterschieden. Beispielsweise wird das in der gemäßigten Zone liegende Europa weiterhin in kontinentales Übergangsklima, maritimes Seeklima an den Küsten und Winterregenklima am Mittelmeer unterteilt.

Empfehlung:  Der Unterschied zwischen Handelsreisender und Handelsvertreter

Wärmezone – Wo ist der Unterschied zur Klimazone?

Mit Wärmezonen beschreibt man nur die ursprünglichen vier Klimazonen (Tropen, Subtropen, gemäßigte Zone und Polarzone), welche von den bereits beschriebenen geographischen Breiten begrenzt werden. Die Wärmezonen sind damit deutlich grober eingeteilt als die feinere Sortierung der Klimazonen mit den dazugehörigen Klimatypen. Heutzutage, sowohl im Internet als auch im Geographieunterricht, spricht man in der Regel nur noch von Klimazonen und nicht von Wärmezonen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein